Losung des Tages:

Mittwoch, 21.11.2018

Buß- und Bettag

Besser wenig mit Gerechtigkeit als viel Einkommen mit Unrecht.

Sprüche 16,8

Niemand gehe zu weit und übervorteile seinen Bruder im Handel. Denn der Herr straft dies alles.

1.Thessalonicher 4,6

© Evangelische Brüder-Unität–Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen
finden Sie hier.

Leitfaden

Taufe

Die Taufe ist Gottes persönliche Zusage an uns Menschen, für und mit uns zu sein.
Im Taufgottesdienst feiern wir das Leben, das Gott geschenkt hat und bitten ihn um seinen Segen für den Täufling.

In dem Sakrament (= Zeichen) der Taufe wird dem Täufling die Zusage Gottes zugesprochen,
dass er ihn begleiten möchte. Sie wird sichtbar, indem das Wasser über den Kopf des Täuflings
gegossen wird im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mit der Taufe wird ein Mensch hineingenommen in die christliche Gemeinde und den christlichen Glauben.
Sie ist der Beginn eines neuen Lebens, das unter dem Vorzeichen der Liebe Gottes und seiner Vergebung steht.

Gott sagt: Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen. Du bist mein.
(Jesaja 43,1b)

Stellvertretend für das Kind sprechen wir in der Taufe das Bekenntnis des christlichen Glaubens, in der Hoffnung, dass das Kind später sein eigenes Ja zu diesem Glauben findet. Ihre Aufgabe als Eltern und Paten ist es, dem Kind die Zusage Gottes nahe zu bringen, und ihm zu helfen, seinen eigenen Weg des Glaubens zu finden. Als Pfarrgemeinde möchten wir Sie dabei begleiten.

Tauftermine

Taufen finden in unserer Gemeinde immer im Gemeindegottesdienst statt.
Bitte setzen Sie sich einige Wochen vorher mit dem Pfarramt in Verbindung, um einen möglichen Termin für die Taufe zu fixieren. Unser Pfarrer wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren.

Taufpaten

Paten sollen gemeinsam mit den Eltern das Kind begleiten, in den christlichen Glauben hineinzuwachsen. Dazu werden sie von der Gemeinde beauftragt. Paten übernehmen die Verpflichtung, ihr Patenkind zu unterstützen, für es zu betenund die Eltern bei der evangelischen Erziehung zu unterstützen, notfalls an der Eltern Stelle.

Für die Taufe sollen mindestens zwei Paten bestellt werden. Einer der Paten muss evangelischer Christ und zum Patenamt zugelassen sein. Daneben können auch Christen das Patenamt übernehmen, die zu einer Kirche aus dem Bereich der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gehören.

Benötigte Unterlagen:

Geburtsurkunde vom Kind (Bescheinigung vom Standesamt)

Familienstammbuch (wenn vorhanden) zur Eintragung der Taufe
Pate(n), die nicht aus unserer Kirchengemeinde stammen: Taufschein oder Patenbestätigung.

Übrigens...

Kinder sind bei uns auch im Gottesdienst willkommen.
Kindergottesdienst (für Kinder ab 5) gibt es jeden Sonntag außer in den Sommer- und Weihnachtsferien.
„Kirche für Kleine“ ist am 2. Dienstag im Monat um 10.30 Uhr in der Kirche .
Aktuelle Termine finden Sie im Terminkalender
Hinten in der Kirche gibt es auch eine Krabbelecke für Kinder.

Texte zur Taufe

Der Taufauftrag Jesu

Mir ist gegeben alles Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28,18-20

Das Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Tauffragen

Liebe Eltern und Paten, von der Kirche berufen, frage ich euch vor Gott und dieser christlichen Gemeinde: Wollt ihr, daß euer Kind auf den Namen Gottes des Vaters getauft wird?
So antwortet: Ja, ich will!
Sei ihr bereit, das Eure dazu beizutragen, daß euer Kind als Glied der Gemeinde Jesu Christi erzogen wird?
So antwortet: Ja, mit Gottes Hil­fe!

Weitere Informationen

www.taufspruch.de
www.elk-wue.de/glauben/kirchliche-feiern/taufe/