Losung des Tages:

Mittwoch, 21.10.2020

Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.

1. Könige 19,5.8

Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

2. Korinther 4,7

© Evangelische Brüder-Unität–Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen
finden Sie hier.

Herzlich Willkommen

Aktuelle Meldungen:

Nächster Gottesdienst:

Sonntag, 25. Oktober um 9.30 Uhr mit Prädikant Horst Hölle

 

Nach Ausrufung der Pandemiestufe 3 durch das Land Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, Name und Telefonnummer der Gottesdienstbesucher zu erfassen. Falls - wie wir hoffen! - eine Rückverfolgung nicht notwendig ist, werden die Daten nach vier Wochen im Pfarramt vernichtet.

Die Teilnahme ist nicht möglich für

1. Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder

2. die typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen und/oder

3. Der Erfassung auf der Nachverfolgungsliste nicht zustimmen.

Bitte beim Eintritt die Hände desinfizieren, Mund-Nasen-Schutz anbehalten und den Anweisungen der Ordner folgen - zum Schutz des Nächsten!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Aktuelle Infos

Der Gallusbote erscheint zur Zeit nicht.

Nachrichten aus der Kirchengemeinde erhalten Sie aber in unregelmäßigen Abständen über unserern Newsletter. Diesen können Sie hier bestellen.

Gruppen können - mit Hygienekonzept - wieder starten.

- Kinderkirche ist wieder sonntags um 9.30 Uhr im Gemeindehaus.


- Kirchenchor am Montag um 19.30 Uhr
- Posaunenchor am Freitag um 20.00 Uhr
  Die Proben finden verkürzt und mit Abstand statt.

Wenn Sie Hilfe suchen oder Hilfe anbieten, können Sie sich hier melden:

https://www.wir-helfen-nachbarn.de/in/truchtelfingen

Erntedank unterm Kastanienbaum mit anschließender Kirbesuppe

In den Morgenstunden des Erntedanktages (4. Oktober 2020) hatte es noch ordentlich gewindet. Gegen später ließ der Wind nach und die Sonne kam heraus. So konnte der Erntedankgottesdienst wie geplant im Garten des Gemeindehauses unter dem Kastanienbaum durchgeführt werden. Eine Freiluftveranstaltung ist ja immer von Unwägbarkeiten begleitet, im Herbst noch einmal mehr als im Hochsommer.

Die musikalische Mitgestaltung des Gottesdienstes hatten der Truchtelfinger Posaunenchor, diesmal unter der Leitung von Tobias Schick, und Bernd Koch am Keyboard übernommen.

Nach dem Vorspiel durch den Posaunenchor und der Begrüßung durch Pfarrer Christoph Grosse, betete die Gemeinde im Wechsel mit dem Liturgen Psalm 36, dem sich Kollektengebet und Stilles Gebet anschlossen. Schriftlesung war der alttestamentliche Bericht vom Propheten Elia bei der Witwe zu Zarpat (1.Könige 17,8ff.). Mit Keyboardbegleitung sang die Gemeinde das neue Lied „Danke für die Sonne, danke für den Regen“ von Andrea Adams-Frey (Text und Melodie).

In seiner Predigt ging Pfarrer Christoph Grosse von der „Speisung der Viertausend“ (Markus 8,1-9) aus, die er nacherzählte. Mit dem Teilen könne es eine zweifache Bewandtnis haben: Wenn wir Dinge teilen so werden sie weniger; doch durch Teilen könne auch mehr werden, etwa dann, wenn wir Freude und Dank teilen. Bei der Brotvermehrung durch Jesus und seinem Danken über den sieben Broten und deren Brechen werde im Grund genommen Abendmahl gefeiert. Beim Erntedank erinnern wir uns an das Wunder, dass Gott uns versorgt. Wenn wir dankbar seien, so schaffe dies Veränderung.

Nach der Predigt sang die Gemeinde das Leid „Auf Seele, Gott zu loben“. Daran anschließend erfolgte die Einsetzung von Florian Jetter zum Kirchengemeinderat. Da ein am ersten Advent 2019 gewählter Kirchengemeinderat dieses Amt aufgeben musste, war eine Nachwahl nötig geworden. Florian Jetter ist in der Truchtelfinger Kirchengemeinde gut verwurzelt. Seit sieben Jahren ist er in der Jugendarbeit engagiert und auch Konfi-Begleiter.

Zwei Strophen aus dem bekannten Lied Paul Gerhardts „Du meine Seele singe“, leiteten zum Fürbittengebet über.

Segen und Nachspiel des Posaunenchors beendeten den gelungenen Erntedankgottesdienst.

Das Team des „Mittagessen in Gemeinschaft“, das coronabedingt ja seit etlicher Zeit kein Mittagessen mehr servieren kann, hatte jedoch für diesen Tag eine Kirbesuppe (Kürbissuppe) für die Gottesdienstbesucher gekocht. Diese gute Kürbissuppe ließen sich die Gottesdienstbesucher im Freien schmecken. Außerdem bot das Team selbstgemachte Marmelade an.

Walte Rominger, Ebingen

Seit 10. Mai gibt es wieder Gottesdienste in der Galluskirche.(9.30 Uhr)

Darüber freuen wir uns und müssen doch achtsam sein. Deshalb folgende Hinweise

1.    Betreten Sie die Kirche über den Eingang am Turm. Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände.
2.    Begrenzte Platzzahl (ca 50). Plätze werden zugewiesen (Ordner).
3.    Abstand einhalten! (2 Meter).
Hausgemeinschaften dürfen zusammensitzen.
4.    Maskenpflicht. Bitte eigene mitbringen. Wir halten einige Masken bereit.
5.    Keine Sitzkissen auf den Bänken. Eigene Kissen können mitgebracht werden.
6.    Beim Erreichen der maximalen Besucherzahl ist kein Einlass mehr möglich.
7.    Verlassen der Kirche über den Sakristeiausgang und das Haupttor nach Anweisung.
8.    Bilden Sie keine Menschenansammlungen, auch nicht nach dem Gottesdienst.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Mitwirken.

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Gruppen und Kreise finden Sie unter Termine zum Download (Gallusbote) (links anklicken)